TETRISTM II PEEK

Posterior Lumbar Interbody Fusion

Zwei Implantate - Eine sichere Versorgung

Seine Einführspitze ermöglicht ein leichtes und schonendes Einbringen

Der TETRIS II Cage vereint die biomechanische Eigenschaften des Werkstoffes PEEK-OPTIMA mit einem schlanken Design für den posterioren Zugang.

Die Geometrie der Einführspitze erleichtert das Einbringen wesentlich, macht somit die Operation sowohl sicherer als auch schonender. Die Positionierung des Cages kann dank der Röntgenmarker aus Tantal zuverlässig bestimmt werden.

TETRIS II PEEK wird in Verbindung mit einer dorsalen Stabilisierung im Wirbelsäulenbereich L1-S1 bei folgenden Indikationen verwendet:

  • Mechanische Instabilität
  • Bandscheibenprolaps
  • Spondylolisthese (Grad I und II)
  • Degenerative Bandscheibenerkrankungen
  • Spinalstenose
  • Prolaps

Produktspezifische Vorteile

  • Gezahnte Oberfläche
    • Sichere Verankerung (bewiesene Primärstabilität)
  • Gefenstertes Implantat
    • Großzügige knöcherne Durchbauung
  • Breite Auswahl an Höhen, gerade und gewinkelte Oberflächen
    • Höchste Individualität
  • Artefaktfreie MRI-Untersuchung
    • Optimale postoperative Kontrolle
  • Tantal-Marker
    • Eindeutige Identifikation und Positionierung