MOBIS®

Transforaminal Lumbar Interbody Fusion

Monoportaler Zugang – Bilateraler Support

Der transforaminale Cage mit anatomisch geformtem Implantat Design

Die anteriore Lage des MOBIS Implantats bietet eine solide bilaterale Abstützung der vorderen Säule. Gleichzeitig kann genügend Knochenmaterial sowohl im Hohlraum des Implantates anterior, als auch im hinteren Bandscheibenfach zur Bildung einer Fusionsstraße angelagert werden.
Der MOBIS Cage wird in Verbindung mit einer dorsalen Stabilisierung im Wirbelsäulenbereich L1-S1 bei folgenden Indikationen verwendet:

  • Mechanische Instabilität
  • Bandscheibenprolaps
  • Spondylolisthese (Grad I und II)
  • Degenerative Bandscheibenerkrankungen
  • Spinalstenose
  • Prolaps

Produktspezifische Vorteile

  • Artefaktfreie MRI-Untersuchung
    • Optimale postoperative Kontrolle
  • Tantal-Marker
    • Einfache Identifikation und Positionierung 
  • Gebogene Form
    • Große bilaterale Abstützung
  • Unilateraler steiler Zugang
    • Erhaltung des kontralateralen Gelenks
  • Verfügbar in verschiedenen Höhen und Grundflächen
    • Höchste Individualität
  • Definiertes Zahndesign an Ober- und Unterseite
    • Sichere Verankerung (bewiesene Primärstabilität)