ASCOT®

Anteriore zervikale Stabilisierung

Indikationen

ASCOT dient zur temporären Stabilisierung der Halswirbelsäule (C2 - C7) bis eine solide knöcherne Versteifung erfolgt ist.

Der Einsatz erfolgt über einen anterioren Zugang bei Patienten mit Instabilitäten, die durch folgende Ursachen begründet sein können:

  • Degenerative Bandscheibenerkrankung
  • Spinalkanalstenose
  • Spondylolisthese
  • Trauma
  • Tumor und Entzündung ohne knöcherne Beteiligung an der Fixationsstelle
  • Deformität
  • Pseudarthrose