TOSCA®

Anteriore zervikale Stabilisierung

HWS-Plattensystem mit Expansionsschrauben

Monokortikale Verankerung mit optimierter Stabilität bei Osteoporose und bei langstreckigen Fusionen.

Das TOSCA HWS-Plattensystem dient zur temporären Stabilisierung der Halswirbelsäule (C2-C7) während der Ausbildung einer soliden knöchernen Versteifung.

TOSCA kann bei Patienten mit Instabilitäten angewendet werden, denen folgende Ursachen zugrunde liegen:

  • Degenerative Bandscheibenerkrankung
  • Spinalkanalstenose
  • Spondylolisthese
  • Trauma
  • Deformität
  • Pseudarthrose
  • Ausbleibende Fusion

Produktspezifische Vorteile

Implantate

  • Expansions-Schrauben
    • Zuverlässige Knochenverankerung 
  • Winkelfeste und winkelvariable Knochenschrauben
    • Optimale Anpassung an Patientenanatomie
  • Mono- und polysegmentale Platten
    • Anwendbar für eine große Indikationsbreite
  • Vorgeformte Platten
    • Einfache Implantation ohne Biegen 
  • Farbcodierung der Schrauben
    • Erleichtert die Zuordnung

Instrumente

  • Vorgegebene und freihändige Bohrhilfen
    • Berücksichtigen verschiedene Techniken
  • Einhand-Griff Bohrlehren
    • Erleichtern kleine Inzisionen 
  • Vielfältige Optionen zur Präparation der Schraubenverankerung
    • Bei einer großen Zahl verschiedener Techniken anwendbar 
  • Einfaches aber umfangreiches Instrumentarium
    • Reduziert Technik bedingte Risiken 
  • Volle Ausstattung an Instrumenten in einem Container 
    • Erleichtert die Organisation des Eingriffs